Startseite > News > NAP auf der IACM 2018

NAP auf der IACM 2018

Auf der diesjährigen International Association for Conflict Management (IACM) Konferenz, vom 8.-11.7. in Philadelphia, wird die NAP mit insgesamt acht Beiträgen vertreten sein. Aktuelle Forschungsergebnisse des Lehrstuhls für Marketing der Universität Potsdam (Prof. Dr. Uta Herbst) und des Lehrstuhls für Marketing und Business Development der Universität Hohenheim (Prof. Dr. Markus Voeth) werden auf der Konferenz zu folgenden Themen des Verhandlungsmanagements präsentiert:



  • Brand Relevance In Business Negotiations - A Conceptual Approach (Stefani, A. M. & Voeth, M.; Universität Hohenheim)

  • IU/UI-Analysis In Negotiations: Preference Differences As A Mean To Enhance Negotiation Performance In Unbalanced Power Conditions - An Experimental Study (Siebert, E. & Herbst, U.; Universität Potsdam)

  • Long Story Short: An Empirical Analysis Of Storytelling Effects In Negotiations (Degenhart, A., Gnanes, S., Herbst, U. & Voeth, M.; Universität Hohenheim und Universität Potsdam)

  • Negotiation History In Business Relationships - (How) Does It Affect Negotiation Behavior And Outcome? (Herbst, U. & Ortmann, M.; Universität Potsdam)

  • No Numbers Needed? - The Power Of Semantic Anchoring (Weber, M. & Herbst, U.; Universität Potsdam)

  • PTA As A Weak Point - The Impact Of Perspective Taking Ability In Negotiations With Unequal Power Distribution (Hebisch, B. & Herbst, U.; Universität Potsdam)

  • Ready, Steady, Go: The Meaning Of Contexts And Conditions For Mediators´ Entry (Sand, J., Voeth, M. & Brauchler, K.; Universität Hohenheim)




Nehmen Sie Kontakt mit uns auf
Marie-Christin Weber
Ihr Ansprechpartner
Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder
Die NAP ist die erste universitäre Verhandlungsakademie im deutschsprachigen Raum. Unser Ziel ist es, neuste Erkenntnisse der Verhandlungsforschung für Fragen des Verhandlungsmanagements zu generieren. Hierauf aufbauend sollen Verhandlungsführer aus der Praxis in den Verhandlungsschulungen der NAP lernen, ihre Verhandlungskompetenzen zu verbessern, um ihre Einkaufsverhandlungen, Vertriebsverhandlungen, Personalverhandlungen oder z. B. Tarifverhandlungen optimal gestalten zu können.